Rugby – Aufstieg trotz verpasster Meisterschaft in der Regionalliga – Zweite Mannschaft gebildet
Trotz einer starken Regionalliga-Rückrunde hatte die TG 75 Darmstadt zwar die Meisterschaft verpasst, der erhoffte Aufstieg in die Dritte Liga wurde nun aber als Nachrücker geschafft.

Der Hessische Rugby-Verband hat der TG 75 Darmstadt die Startberechtigung für die Dritte Liga Süd-West erteilt. Damit ist der Aufstieg der Darmstädter trotz der unglücklich verpassten Meisterschaft in der Regionalliga Hessen perfekt. Durch Umstrukturierungen in den Bundesligen war ein Platz frei geworden. Die Darmstädter Männer spielen nun in der Saison 2013/14, die am 14. September beginnt, in einer Gruppe mit dem Karlsruher SV, der RG Heidelberg II, dem RC Worms und dem ESC West Kaiserslautern. Nach der Gruppenphase misst man sich in Überkreuzspielen mit Gegnern aus der anderen Gruppe: BSC Offenbach, FSV Trier-Tarforst, SC Frankfurt 1880 II, RC Luxemburg und TGS Hausen.

Um dem wachsenden Kader gerecht zu werden, haben sich die Verantwortlichen der TG 75 entschlossen, in der bevorstehenden Saison außerdem in einer Spielgemeinschaft mit dem Rugbyklub Bad Soden als SG Bad Soden/Darmstadt II in der hessischen Regionalliga anzutreten. Hier sollen junge Perspektivspieler Praxiserfahrungen sammeln, aber auch anderen die Möglichkeit gegeben werden, sich im Wettbewerb zu messen, die den Trainingsaufwand der ersten Mannschaft nicht bewältigen können oder wollen.

Der Kern des ersten Teams bestreitet in der Vorbereitung auf die höhere Spielklasse ein Trainingsprogramm aus wöchentlich zwei Trainingseinheiten mit der Mannschaft, drei Einheiten im Kraftraum und einem Sprinttraining. Ein erster Test gegen Kassel wurde bereits absolviert und gewonnen. Am 10./11. August steht ein Vorbereitungsturnier in Offenbach an und am 31. August geht es zum letzten Test zur TGS Hausen, bevor am 14. September für die TG 75 die Runde in Kaiserslautern beginnt.